Blue Flower

+++OSZE Sonderbeobachter gehen bei Autobombe von mehreren Kilogramm TNT aus +++Neue schwere Kämpfe im Donbass. Die ukrainsiche Regierung hat Minsker Abkommen begraben.+++

Eilmeldung direkter Terroranschlag gegen Polizeichef von Lugansk- 2 Tote

 

Welche Gründe es nun gibt, das erneut so massive Angriffe von der ukrainischen Armee und Asow gestartet werden, ist den Opfern im Donbass egal. Neue Opfer sind zu beklagen. Der Krieg gegen die Zivilbevölkerung geht weiter. Grosse bereiche der Stadt sind bei ca - 20 Grad ohne Wasser Strom und Heizung, also der Kälte ausgeliefert.

 Ukraine stiehlt die Rente der Einzahler,Flagge der DNR LNR gehisst auf höchsten europäischen Berg,Verhandlung über schwere Verbrechen  gegen ehemalige Mitglieder des ATO Truppenteils Tornado musste unterbrochen werden , Industrieproduktion in LNR stabilisiert sich trotz Krieg, Erfolg in der Geflügelzucht, UNI Betrieb in Donezk

Pässe der DNR an Soldaten übergeben, Wiederaufbau im Donbass, durch Verhandlungen in Minsk kaum Beschuss, Klitschko wird offensichtlich  Faschist und symphatisiert mit Mördern. UNO stellt mehr als 9500 Tote  durch die militärische Operation der Ukraine fest

UNO stellt Anstieg der Opfer im Juli 2016 fest. Neue Verhandlungen in Minsk unter Beteiligung DNR

Rassismus in der Ukraine, die Ernte in Donbass, Fallschirmjäger gedenken ihrer gefallenen Kameraden, Asyl für Ukrainer, Cyberberkut -Hacker decken auf -Allianz gegen die Krim

Neuer starker  Beschuss, Massnahmen gegen Korruption, Kontrollen auf den Lebensmittelmarkt, Hilfe für Mütter, tragische Geschichte

Google geht auf die Knie vor der Ukraine und ist im Reich der Träume

OSZE versucht sich aus der Verantwortung zu winden und die Ukraine gibt Beweise ihrer Folter gegen die acht gefangenen DPR Minenräumer bei Shirokino

 Verteilung von Pässen und künftiges Gesetz, das Ausländern erlaubt, die Staatsbürgerschaft der Volksrepublik Donezk zu erhalten

Die Anfänge - Wie der Krieg in der Ukraine begann und die Krim russisch wurde. Angriffe auf LNR

Die Situation in der Donetsker Volksrepublik bleibt angespannt. Im Laufe des letzten Tages erreichte die Anzahl der Anschläge 570.