Blue Flower

Die Anfänge - Wie der Krieg in der Ukraine begann und die Krim russisch wurde. Angriffe auf LNR



Margarita Seidler über den Ausbruch des Bürgerkrieges in der Ukraine. Die Deutsche beteiligte sich 2014 an der Verteidigung der Stadt Slavjansk und wurde mehrfach ausgezeichnet. Als orthodoxe Gläubige sah sie sich in einem Kampf zwischen Gut und Böse. Quelle: Suworow-Institut (Wien).

 

Die Situation in der Zone der Verantwortung der Volksmiliz bleibt angespannt.

Gestern beschossen die ukrainischen Angreifer von der 54. separaten mechanisierten Brigade auf Befehl ihres Pro-Nazi-Kommandanten, sieben mal unsere Positionen im Bereich der Ortschaften Logvinovo und Kalinovo.

Für den Beschuss vewendeten die ukrainischen Starfkommandos:

- 82mm Mörser, 10 Mörsergranaten ;
- Automatische Granatwerfer, 435 mal;
- Kleinwaffen

Es gibt keine Verletzten.

Die Streitkräfte der Ukraine verletzen weiterhin die Bedingungen der Lagerung militärischer Ausrüstung entlang der Kontaktlinie und nutzen den Waffenstillstand um das militärische Potenzial ihrer Einheiten im ATO-Bereich aufzubauen.

Durch unsere Aufklärung wurde im Bereich der Ortschaft Belogorovka, der Popasnyansky Region, ohne die Bedingungen des Rückzugs in den Minsker Abkommen wurde eine Gruppe der APU Geräte erkannt. In den Positionen des Feindes wurde ein Flugabwehr-Raketen-Komplex «Strela-10», zwei Schützenpanzer, drei Fahrzeuge und 32 Panzer entdeckt. Das Gerät wird gründlich bewacht, ein Park mit Militärfahrzeugen wird angelegt und das Personal zu Bewachung der Ausrüstung wohnt in etwa 20 Zelten.

Darüber hinaus befinden sich am Rande der Ortschaft Mironovsky, in der Nähe der Kontaktlinie, an einer Gabelung der Bahnlinien in einer Kaponniere zwei getarnte Panzer und ein Schützenpanzer .

Weitreichende Feuerstellungen des ukrainischen Militärs wurden entlang der Grenze mit der Russischen Föderation erkannt etwa 2 km entfernt von der Ortschaft Sizoye in der Stanichno-Lugansky Region.

Im Großen und Ganzen hat sich die Konzentration der Hauptkräfte des Feindes in der Zone der Verantwortung der Volksmiliz über die letzten Tage nicht verändert. Allerdings wurde die ukrainischen militärischen Aufklärungsgruppen aktiver auch unter Verwendung von Drohnen und anderen technischen Mitteln zur Aufklärung.

Darüber hinaus fanden wir in der Nähe der Kontaktlinie einen neuen Aussichtspunkt des Feindes der in der «grauen» Zone errichtet ist. Er liegt im Bereich des Ortes Novotoshkovskoye . Der Aussichtspunkt wird aktiv ausgestattet, Umgruppierungen und Wachen sind organisiert .

Nach unserem Wissen kam es im Bereich der Ortschaft Rozkvit in der Stanichno-Lugansky Region zu militärischen Übungen mit dem Einsatz von Artillerie . Es ist bekannt, dass während der Übungen drei motorisierte Artilleriesysteme 2C1 «Gvozdika» verwendet wurden. Die Übungen wurden sowohl während des Tages durchgeführt als auch in der Nacht.

Somit zeigen die kriminellen Handlungen des offiziellen Kiew durch die Wiederbelebung der Aktivitäten entlang der Kontaktlinie, deutlich die Anstrengungen der ukrainischen Seite den Konflikt mit militärischen Mitteln zu lösen. Die Umsetzung der Minsker Abkommen sind offensichtlich nicht in ihre Pläne einbezogen.

Offizieller Vertreter der LPR Volksmiliz Major Andrey Marochko,
offizielle Übersetzung von DONi News Agency