Blue Flower


Als Initiator eines Projektes einen Kommentar schreiben?
Ja, weil es in mir kocht, wenn ich diese Bilder aus dem Donbass sehen muss. Deswegen ist es aus meiner
Sicht wichtig zu zeigen was "da unten" wirklich passiert.

Über den Begriff Separatisten kann man lange philosophieren. Über das Beschiessen von Wohngebieten nicht.

Poroschenko, der gerne Auftritte zelebriert, erhält von BILD und anderen das Mäntelchen des Kämpfers gegen Unmenschlichkeit und gegen das Böse.
Das er verantwortlich ist, das es erst zu einer Abspaltung der russischsprachigen Gebiete im Süden der
Ukraine  gekommen ist,wird vergessen und totgeschwiegen. Genauso wie totgeschwiegen wird, das militärisch
vollkommmen sinnlos Wohngebiete beschossen werden, wo sich kein Militär aufhält.

Erwartet Poroschenko
wirklich, das diese Menschen dann ihren Weg in die Unabhängigkeit verlassen, und gerne in der Ukraine als
Staat wieder leben, wenn sie zielstrebig getötet werden.
Ein glatter Verstoss gegen das Genfer Abkommen über den Schutz von Zivilpersonen in Kriegszeiten.
Poroschenko schütz sie nicht, er lässt sie zielstrebig töten.
So heisst es im Punkt 1.des Genfer Abkommens auszugsweise : ......Personen, die nicht direkt an den Feindseligkeiten
teilnehmen.....Zu diesem Zwecke sind und bleiben in bezug auf die oben erwähnten Personen jederzeit und
jedenorts verboten:    a.  Angriffe auf Leib und Leben

Ist doch  klar und eindeutig , sogar für BILD Leser zu verstehen. Kein Angriff auf unbeteiligte Personen, Zivilisten, Wohngebiete, Kinder, Frauen.
Aber nichts anderes wird getan. Noch erstaunlicher ist es, das die Gralshüter der Menschenrechte -die Teilnehmer am G7 Gipfel ganz frech  Russland unter Putin an den Pranger stellen wollen. Die alte Klamotte: Haltet den Dieb wird wiederbelebt. Im Moment aber mit Erfolg.
Russland unter Putin ist vielleicht nicht das Gelbe vom Ei, aber die Ukraine ist es überhaupt nicht.
Ich möchte nur an den von der USA Botschaft über den Maidan angeschobenen Präsidentenwechsel erinnern. Hauptziele desse: Gas und eine Sperrspitze zu schaffen gegen Russland.
ich möchte erinnern an faschistische Regierungsmitglieder oder in Führungsebenen des Militärs. An paramilitärische Organisationen ähnlich SA und SS ( sie laufen sogar mit den faschistischen Symbolen herum)
Wo bleibt der Aufschrei in der westlichen zivilisierten Welt , von den Parteien, die das" christlich" im Namen führen?

Warum unterstützen sie Kriegsverbrecher und Mörder von Kindern, anstatt sich für sie einzusetzen.
Wenn das die Politiker nicht können oder wollen oder dürfen ( weil andere Order aus der USA) dann müssen wir das tun.
Aufschreien, Protestieren, Schützen, Helfen, Beistand leisten.
Beenden wir nicht dort den Konflikt, beenden wir nicht das Töten, so laufen wir Gefahr, auch bei uns durch eine Ausweitung der Konfliktes vielfachen Tot in Kauf nehmen zu müssen.
Allerdings zu einem grossen Prozentsatz wieder von Unschudigen.
Denn die Schuldigen dann- unsere Regierung, wird sich rechtzeitig in ihren Bunkern verkriechen.
Nun denn, lassen wir nicht unseren Frust in sozialen Netzwerken ab, tragen wir ihn in die Realität.
Deutschlich gesagt: helfen wir dem Donbass, so helfen wir auch uns.

Michael Ellerhausen