Blue Flower

Hilfe für Donbass –
gegen die Sinnlosigkeit des Krieges

Die Welt hat Ihre klassischen Kriegsherde wie Syrien und Ukraine
und nicht Wenige befürchten noch weit größere Flächenbrände.
Daneben toben Cyberattacken und am Beispiel Griechenland wird
auch der Begriff eines Schuldenkrieges vorstellbar.
Hat die Menschheit also wirklich noch immer Nichts dazu gelernt?

Überall waren und sind es die einfachen Leute, die Kinder, also die
schwächsten Glieder der Kette menschlichen Zusammenlebens,
welche die unsinnigen Zechen zahlen müssen.

Unsinnig vor Allem auch deshalb, weil die Menschen selbst noch
nie den Krieg gewollt haben, sondern immer nur einige Wenige
der sogenannten Elite für ihren eigenen Vorteil  dieses Unheil
herauf beschworen und es zu verantworten haben, ohne zur
Verantwortung gezogen zu werden.

In der Adventszeit 2014 interviewte mich Anastasia Shkitina von
News Front zur Lage in der Ukraine

     www.youtube.com/watch?v=kBIxkgRw2jw&app=desktop

und seither lässt mich dieses Thema nicht mehr los.

Wenn ich jetzt von Michael Ellerhausen auf
www.donbass-info.de
angesprochen werde, so kann ich nur appellieren, diese Initiative
zu unterstützen.
Vor Allem die Kinderpatenschaften liegen mir besonders am
Herzen.
Auch das Kind auf dem Foto hat ein Recht auf Leben.
Auf seinem Plakat steht:
“ich will den Krieg nicht!“. Helfen wir ihm und den anderen
bedrohten Kindern in Donbass!

Ich will den Krieg nicht

Geben wir uns also einen Ruck – der nicht erst auf Geheiß eines
ehemaligen Bundespräsidenten durch unser wohlhabendes Land
gehen muss – und setzen unsere ganz persönlichen Zeichen
mitmenschlichen Handelns.

Harald Helfrich und die mit ihm schon in einigen Stücken bewährten
Theaterfreunde Oberammergau

www.theaterfreunde-oberammergau.de

haben aktuell mit “Das Nest“ 70 Jahre nach Kriegsende ein Stück
über eben die Sinnlosigkeit des Krieges und dabei speziell auch
über Kindersoldaten im 3. Reich gemacht, ein Thema, das – nicht
nur ihrer Ansicht nach – noch nicht allzu sehr im Bewusstsein der
Öffentlichkeit ist.
Junge Menschen, die völlig ohne Wissen fanatisch in eine Schlacht
geschickt werden.
Ein Zeitzeuge von damals hat sehr beindruckend erzählt: "Wir
wussten damals überhaupt Nichts von der Gesamtsituation.“
Und mahnt sehr beeindruckend“ “Nichtinformieren bedeutet Macht
haben!".
Spieszene " Das Nest "
Wir sind heute informiert und lassen wir uns auch von dieser
mahnenden Freiluft-Theateraufführung vor der Kolbensattelhütte
bei Oberammergau inspirieren, die Macht der pragmatischen
Nächstenliebe zu leben!

Erich Neumann, freier Journalist über www.presse.ag
und Medienunternehmer www.cmp-medien.de
Postfach 14 43, D – 87612 Marktoberdorf
GSM +49 1 60 962 86 676, e-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

© Bild: www.donbass-info.de CC – Kind mit Plakat
© Bild: www.theaterfreunde-oberammergau.de CC – Spielszene “Das Nest“