24.08.2015

Um 23:00 sind infolge direkter Treffer in der Siedlung Staromichajlowka des Kirowskij Bezirkes Zerstörungen an 4 Häusern festgestellt worden.

Von 22:00Uhr bis 24:00Uhr, wurde der Beschuss des Petrowskij Bezirkes durchgeführt. Infolge des direkten Treffers sind  Zerstörungen auf der Straße Mendelejewa (1 Haus des privaten Sektors) festgestellt. Die Meldungen über weitere mögliche Zerstörungen werden folgen.

Около 23:00 вследствие прямых попаданий в поселке Старомихайловка Кировского района зафиксированы разрушения в 4 домах.

С 22:00 до 24:00 велся обстрел Петровского района. Вследствие прямого попадания зафиксированы разрушения по улице Менделеева (1 дом частного сектора). Данные о других возможных разрушениях уточняются.Um 23:00 sind infolge der geraden Treffen in der Siedlung Staromichajlowka des Kirowskij Bezirkes die Zerstörungen in 4 Häusern festgelegt.

Donezk heute. Die Protestaktion "Abhängige Ukraine".

Донецк сегодня. Акция протеста "Зависимая Украина".

24.08.2015

Wie die Ukraine die Minsker Abkommen erfüllt. Die ukrainische Naziarmee fährt die neue Technik auf, um damit die Bewohner des Donbass zu beschießen.

Как Украина выполняет минские соглашения. Украинская нацистская армия везет новую технику, чтобы обстреливать жителей Донбасса. 

Wie die Ukraine die Minsker Abkommen erfüllt. Die ukrainische Naziarmee fährt die neue Technik, um die Bewohner Donbass zu beschießen.Wie die Ukraine die Minsker Abkommen erfüllt. Die ukrainische Naziarmee fährt die neue Technik, um die Bewohner Donbass zu beschießen.

Wie die Ukraine die Minsker Abkommen erfüllt. Die ukrainische Naziarmee fährt die neue Technik, um die Bewohner Donbass zu beschießen.Wie die Ukraine die Minsker Abkommen erfüllt. Die ukrainische Naziarmee fährt die neue Technik, um die Bewohner Donbass zu beschießen.

Wie die Ukraine die Minsker Abkommen erfüllt. Die ukrainische Naziarmee fährt die neue Technik, um die Bewohner Donbass zu beschießen.Wie die Ukraine die Minsker Abkommen erfüllt. Die ukrainische Naziarmee fährt die neue Technik, um die Bewohner Donbass zu beschießen.

Wie die Ukraine die Minsker Abkommen erfüllt. Die ukrainische Naziarmee fährt die neue Technik, um die Bewohner Donbass zu beschießen.Wie die Ukraine die Minsker Abkommen erfüllt. Die ukrainische Naziarmee fährt die neue Technik, um die Bewohner Donbass zu beschießen.

Wie die Ukraine die Minsker Abkommen erfüllt. Die ukrainische Naziarmee fährt die neue Technik, um die Bewohner Donbass zu beschießen.Wie die Ukraine die Minsker Abkommen erfüllt. Die ukrainische Naziarmee fährt die neue Technik, um die Bewohner Donbass zu beschießen.

Wie die Ukraine die Minsker Abkommen erfüllt. Die ukrainische Naziarmee fährt die neue Technik, um die Bewohner Donbass zu beschießen.

Und das sind die, welche durch diese technischen Kampfmitteln der Militärkräfte der Ukraine am meisten leiden. Donetsk.

А это те, кто больше всего страдает от этой военной техники ВСУ. Донецк. 

 Das ist die, wer von diesen technischen Kampfmitteln der Militärkräfte der Ukraine am meisten leidet.

Die Bewohner Donezks haben mit der Post einen Brief an Poroschenko abgesandt ,mit der Forderung, den Krieg im Donbass zu beenden.

 «Wir, die freien Bürger der unabhängigen Donezker Volksrepublik fordern von dir, dem blutigen Diktators, aufzuhören unsere Kinder zu töten, die friedlichen Bürger bluten zu lassen und die Wirtschaftsblockade sowie die Aggression gegen den Donbass einzustellen. Wir wollen in deiner abhängigen Ukraine nicht leben! Wir wollen in der Kolonie, in der die Menschen Sklaven sind, nicht leben. Wir wollen nicht in dem Land  leben, welches von einem Haufen der beklagenswertesten Marionetten und  Diebe abhängt».

Жители Донецка через почту отправили письмо Порошенко с требованием прекратить войну в Донбассе.

 «Мы свободные граждане независимой Донецкой Народной Республики требуем от тебя, кровавого диктатора, прекратить убивать наших детей, проливать кровь мирных граждан, прекратить экономическую блокаду и агрессию против Донбасса, — говорится в письме. — Мы не хотим жить в твоей зависимой Украине! Мы не хотим жить в колонии, в которой люди-рабы. Мы не хотим жить в стране, которая зависит от кучки жалких марионеток и воров».

23.08.2015

"Heute senden wir an die forderste Frontlinie die nächste Lieferung an Ausrüstung :  Panzer Т-64BM, Т-64, Т-72 und Т-80,  Schützenpanzer, Panzerabwehrkomplexe "Stugna",  Panzerabwehrkanonen, Haubitzen 2S1 und 2С7;  Flakraketenkomplexe, Raketenwerfer und eine große Menge an Autos.

Aber dies schützt uns nicht vor einer Eskalation des Kampfes zum Tag der Unabhängigkeit. Diesen Tag fürchten unsere Feinde traditionell, wie der Teufel das Weihwasser." - hat Pjotr Poroschenko auf seiner Seite geschrieben.

"Сегодня мы отправляем на передовую очередную партию вооружения: танки "Булат", Т-64, Т-72 и Т-80, БТРы и БМП, противотанковые комплексы "Стугна", противотанковые пушки, гаубицы, "Гвоздики" и "Пионы"; зенитно-ракетные комплексы, реактивные системы залпового огня, большое количество автомобилей.

Но это не страхует нас от масштабной эскалации боевых действий ко Дню Независимости. В этот день наших врагов традиционно корчит, как чертей от ладана" - заявил на своей странице Петр Порошенко.

Poroschenko-"Friedensengel"

 

22.08.2015

In Donezk haben die vorbildlichen Aktionen der Föderation des Flugmodelsports DNR stattgefunden

В Донецке состоялись показательные выступления Федерации авиамодельного спорта ДНР

Weiterlesen

21.08.2015

Heute (am 21.08., AdÜ) haben Regierungsvertreter Noworossijas eine Pressekonferenz abgehalten, um vor der großen Gefahr eines Angriffs der Ukronazis auf Noworossija in naher Zukunft zu warnen. Ich habe unser Übersetzerteam und Freunde gebeten, das Video dieser Pressekonferenz mit Untertiteln zu versehen und hoffe, es in den nächsten 24 Stunden oder früher zu haben.

Einzigartig an der Pressekonferenz war, dass Eduard Basurin, der stellvertretende Verteidigungsminister und Sprecher der Streitkräfte Noworossijas, eine Karte zeigte, die er als den ukrainischen Angriffsplan bezeichnete:

Während ich nicht eine Sekunde daran zweifele, dass die Leute von Noworossija eine ziemlich perfekte Aufklärung darüber haben, wie die Lage in der nazibesetzten Ukraine ist und wie die Pläne der Junta aussehen (all das mit freundlichen Grüßen von der russischen GRU - Glawnoje Raswedywatelnoje Uprawlenije - Hauptverwaltung für Aufklärung [beim Generalstab der Streitkräfte der Russischen Föderation), muss ich sagen, dass das, was diese Karte zeigt, ziemlich vorhersehbar ist und sich nicht wesentlich von dem unterscheidet, was die Ukronazis letztes Jahr versucht haben: Donezk umzingeln und von Lugansk abschneiden, und die Kontrolle entscheidender Teile der ukrainisch-russischen Grenze (wenn nicht der ganzen) zu übernehmen. Basurin nannte auch die Zahlen für die Juntakräfte, und sie stimmen mit dem überein, was andere, Cassad eingeschlossen, berichtet haben. Die Truppen der Ukronazis sind sicherlich zahlenmäßig stark.

Basurin warnte ebenfalls, dass dem Angriff eine False-Flag-attacke vorausgehen würde, die von der Junta organisiert, aber Noworossija zur Last gelegt würde. Auch das ist nichts Neues.

Um ehrlich zu sein, wir alle sind es schon gewöhnt, wegen eines drohenden Ukronazi-Angriffs „Wolf!“ zu rufen. Ein solcher Angriff droht tatsächlich schon seit langer Zeit, und die kriegerische Rhetorik der Junta hat dieses Gefühl bevorstehender Gefahr nur verstärkt. Außerdem hat der jüngst erfolgte Besuch des britischen Verteidigungsministers in Kiew die Dinge nur verschlimmert, weil die Junta immer etwas Hässliches tut, wenn westliche Würdenträger Kiew besuchen. Wenn man dann noch hinzuzählt, dass Poroschenko nächste Woche seine deutschen und französischen Gegenstücke treffen soll, wird das Gefühl der Krise allgegenwärtig. Und das ist logisch.

Während die Spannungen echt sind und klar der Wirklichkeit entspringen, gibt es doch nichts Neues hier, ehrlich. Man könnte genausogut sagen, dass diese ganze Panik nur der übliche Alltag ist und dass es so bleiben wird, bis das Regime von Nazifreaks in Kiew endlich durch etwas mehr oder weniger Zivilisiertes ersetzt wird. Das wird unvermeidlich geschehen, aber, leider, nicht in naher Zukunft.

Gestern tauchte ein Gerücht auf, Noworossija würde planen, ein Referendum zu organisieren, um sich Russland anzuschließen. Ich weiss nicht, ob dieses Gerücht auf Wahrheit beruht oder nicht, aber ich möchte anmerken, dass ein Gerücht dieser Art durchaus als perfekter Vorwand für einen Angriff der Ukronazis dienen könnte.

Mir ist klar, dass irgendetwas nachgeben muss, und bald. Die ukrainische Wirtschaft ist tot, die Vorratslager an grundlegenden Waren und für die Energie für den kommenden Winter sind leer, das Land liegt in Ruinen und die sozialen Spannungen steigen überall an. Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass in Kiew ein Regimewechsel vor nicht wenigstens einem weiteren Angriff auf Noworossija stattfindet. Die Junta hat wirklich nichts mehr zu verlieren, und sammelt eine große Angriffsmacht, gleich, wie schlecht vorbereitet diese Truppe ist, weil es theoretisch sein könnte, dass ein solcher Angriff Russland in den Krieg zieht und dadurch die Ukronazi-Junta in Kiew rettet.

Niemand in Kiew denkt ernsthaft, dass sie Donezk oder Lugansk besetzen oder den Donbass befrieden könnten. Alle geben etwas anderes vor, aber das wird nicht passieren. Jeder in Kiew ist sich völlig der Tatsache bewusst, dass der Donbass für immer verloren ist. Daher wiederhole ich es noch einmal: das wirkliche Ziel eines Angriffs wird es nicht sein, Noworossija ‘zurückzuerobern’, sondern, Russland in den Donbass zu ziehen. Wie?

Nun, theoretisch hätte, wenn die Junta genug Männer und Gerät losschickt, um die Verteidigung Noworossijas zu überwältigen, und wenn es diesen Kräften gelingt, Donezk und Lugansk einzukreisen, Russland dann wirklich keine andere Wahl als einzugreifen. Natürlich würden die Russen die Ukronazi-Truppen leicht schlagen, in 24 Stunden oder weniger, aber in diesem Moment wäre das Naziregime in Kiew gerettet: es wäre im Stande, die volle Mobilisierung zu erklären, für jedes Problem Russland verantwortlich zu machen, jeden Widerstand noch brutaler niederzuschlagen als bisher und alle US-Alliierten politisch zwingen, dem Regime in Kiew zu helfen. Das Regime selbst wäre, nebenbei, sicher, denn, anders als viele hoffen, würden die Russen nicht weit über die jetzige Kontaktlinie hinaus drängen. Sie werden höchstens Mariupol und/oder Slawjansk/Kramatorsk befreien, als ‘Strafe’ für den Angriff der Ukronazis. Die Junta in Kiew bleibt sicher, jedenfalls von den Russen.

Die wirkliche Gefahr für die Junta ist nicht das russische Militär, sondern die enttäuschte und verarmte ukrainische Bevölkerung, der das Regime direkt gegenübersteht, außer, die Russen intervenieren. Und solnage die Lage so bleibt, ist ein Angriff der Ukronazis jederzeit möglich. Angefangen jetzt.

20.08.2015

Es ist eine dritte Nacht hintereinander gewesen, wenn Gorlovka friedlich schläft. Es ist noch unbekannt ist es verbunden mit angekomene in die Stadt Alexander Hug und Missionsexperten von OSZE, oder wegen des Zurückschlagens, das den UAF während ihrer Versuche bekommen hat, die DPRs Verteidigung zu brechen.

Weiterlesen

19.08.2015

Die Kinder Donbass sind genau da angekommen, was ihre Großmütter und  Urgroßmütter schon erlebten. Sie werden mit der unmenschlichen Grausamkeit und dem Zynismus des Feindes konfrontiert, welcher die friedliche Bevölkerung tötet.

Дети Донбасса столкнулись с тем, что переживали наши бабушки и прабабушки - с нечеловеческой жестокостью и цинизмом врага, убивающего мирное население. 

17.08.2015/3

In der Nacht  des 17. August wurde von den ukrainischen Militärs die Stadt Donezk beschossen. Diesmal wurde der Bezirk Kujbyschewskij stark getroffen.

В ночь с 16 на 17 августа украинскими силовиками был обстрелян город Донецк. На этот раз массированному обстрелу подвергся Куйбышевский район города.

Weiterlesen

16.08.2015

In der Nacht plant mit 16 für 17. August das Kommando der Militärkräfte der Ukraine, den totalen Eintritt auf die Positionen der Streitkräfte Noworossii zu beginnen.

В ночь с 16 на 17 августа командование ВСУ планирует начать полномасштабное наступление на позиции Вооружённых сил Новороссии. 

In dieser Nacht ist in Donezk 1 Mensch ums Leben gekommen und drei weitere wurden verletzt. Es wurden bei dem Beschuss 18 Häuser zerstört.

Этой ночью в Донецке 1 человек погиб и 5 ранены, 18 домов разрушено.

Weiterlesen